Kostenloser versand für bestellungen über 250€ mit dem code FD-250EU & Kostenlose Rückgabe innherhalb von 30 Tagen

Default welcome msg!

Ich möchte eine Lieferung in
FÜR EINEN BESSEREN SERVICE WÄHLEN SIE BITTE IHR LAND AUS
REGION
LAND
SPRACHE
Bitte beachten Sie, dass Ihr Warenkorb bei Änderung des Landes gelöscht wird

Kürzlich hinzugefügte Position(en) ×

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Comme Des Garçons

Geschichte der Marke

Comme des Garçon wurde 1969 in Japan gegründet und stellt jegliche Schönheitsideale, Aufgaben eines Designers und Körperformen in Frage. Die Kreationen von Rei Kabawuko sind, entgegen der Mode der 70er Jahre, geprägt von Asymmetrie, Monochromie und Materialien im Used-Look. Mit einer ersten prêt-à-porter Kolllektion für Männer, präsentiert Comme des Garçons 1981 zum ersten Mal in Paris. Die Kollektion schlug ein wie eine Bombe in den Pariser Modekosmos. Modekritiker lobten die Kollektion als 'Hiroshima Chic'. Rei Kawakubo nahm mehrere Jungdesigner, wie Junya Watanabe, Tao Kurihara und Fumito Ganryu unter seine Fittiche und ermöglichte Ihnen, Ihr eigenes Label unter der Marke Comme des Garçons zu starten. Auf der ständigen Suche nach Innovation und neuen Ideen, eröffnete die Designerin gemeinsam mit Ihrem Mann Adrian Joffe, im Jahr 2004, den Konzeptstore Dover Street Market in London. Hier werden die verschiedenen Linien von Comme des Garçons und weitere Kollektionen verschiedener Jungdesigner präsentiert. "Mein Ziel ist es, eine Art Markt zu schaffen, wo sich junge Designer der ganzen Welt in einem wunderschönen Chaos treffen." erklärte Rei Kawakubo. Avantgardistisch und konzeptionell - Rei Kawakubo hat unsere Wahrnehmung der Modewelt auf den Kopf gestellt. Die Marke Comme des Garçons ist Gegenstand zahlreicher Retroperspektiven, wie die renommiertesten Museen weltweit.

Designer

Die japanische Designerin Rei Kawakubo wurde am 11. Oktober 1942 in Tokyo geboren. Sie studierte Art und Literatur an der Keio Universität und begann anschließend ihre Karriere als freiberufliche Stylistin in der Werbung. Doch Rei Kawakubo fand nie die passenden Kleidungsstücke für ihre Fotografien und entwarf deshalb erste Kleider, die Ihren Ansprüchen gerecht wurden. Aufenthalte in England erlaubten es Ihr kreative Energie zu sammeln, um 1973 letztendlich ihr eigenes Label zu gründen. Von der Presse als « New Wave of Beauty » gefeiert, erhielt der provokante Stil der Designerin starke Reaktionen. Als Künstlerin hat Rei Kawakubo nichts ausgelassen: unstrukturierte Silhouetten, verschobene Verhältnisse und unfertige Kleidungsstücke erregten Aufmerksamkeit. Trotz einiger Kritik gewinnt sie 1983 den ersten Preis des renommierten Magazins Mainichi. Gemeinsam mit Yohji Yamamoto, hat sie die Mode der westlichen Welt revolutioniert. 1987 sagte die Vogue sogar, Rei Kawakubo sei die Revolutionärin der Mode des 21. Jahrhunderts. Sie ist die Repräsentantin zeitgenössischer Mode, Gegenstand zahlreicher Bücher und Ausstellungen und außerdem auch Inspiration für andere, einflussreiche Designer, wie zu Beispiel Marc Jacobs.

BETRETEN SIE UNSEREN SHOP


Herbst/Winter Kollektion 2016-17

 

Rei Kawakubo überrascht für die Herbst-/Wintersaison alle mit seinen experimentierfreudigen Kollektionen. Die japanische Designerin bleibt ihrer Linie treu und überzeugt uns mit einer schlichten, minimalistischen und geradlinigen Kollektion. Ihre kleinen Lederwaren besitzen einen komplex-simplen Look und ist an die Prêt-à-Porter Show des Labels angelehnt. Die Designs sind präzise aus klassisch, während die Farben strahlend und das Design minimalistisch-futuristisch ist. Die schnörkellosen Modelle von Rei Kawakubo transportieren und durch einzigartige Muster wie fröhliche Prints und Pünktchen zurück in unsere Kindheit. Strahlende Farbtöne wie Blau, Orange oder auch Rosa mischen sich unter Schwarz und Weiß.

Folgen Sie uns
JEDEN MONAT EINEN
GESCHENKGUTSCHEIN IM WERT VON
1000€ GEWINNEN!
Melden Sie sich für unseren Newsletter an um
teilzunehmen und exklusive Angebote zu erhalten!

Bitte warten...

Die gewünschte Menge ist nicht verfügbar