Nina Ricci

Geschichte der Marke

Nina Ricci gehört zu einem der ältesten Modehäusern - wie Coco Chanel machte auch Nina Ricci Geschichte.

Das Haus Nina Ricci wurde 1932 in Paris gegründet. Zu diesem Zeitpunkt waren männliche Silhouetten im Trend, Nina Ricci konzentrierte sich jedoch auf feminine Outfits. Botticelli inspiriert sie. Die Kleider sind hell und luftig. Die Kleider zeichnen sich durch Raffinesse und Romantik aus.

Nach dem Krieg bringt Nina Ricci das erste Parfüm namens "Sendezeit" heraus. Die Flasche wird durch zwei Tauben geschmückt, dem Symbol der Marke.

Die Zusammenarbeit von Nina Ricci mit Andy Warhol öffnete die Türen zum US-Markt. Danach arbeitete Nina Ricci mit dem berühmten David Hamilton für ihre erste Kampagne zusammen. Ein wahrer Erfolg! Die Fotografien von jungen Mädchen in romantischen Kleidern werden zum Image der Marke.

Nina Ricci entwirft ausserdem Kostüme für das Ballett "Cinderella" im Theater des Kremls. Ab 2009 führt das Label Lederwaren ein.

Designer

Peter Coppings sanfte Revolution bei Nina Ricci

Nach dem Studium in St. Martin und dem Royal College of Art, Londons renommierter Schule in der Welt der Mode, machte Peter Copping sein Debüt in der Profi-Welt zusammen mit Christian Lacroix in Paris. Er wird mit dem Französischen Designer mehrere Saisons zusammen arbeiten. Danach trat er der italienischen Marke Iceberg bei, kehrt dann nach Paris zurück, um für Sonia Rykiel zu arbeiten. Der Strick, Fetisch von Rykiel, ist kein Geheimnis für ihn. Dadurch wird er tolle Erfahrungen sammeln.
Im Jahr 1997, entdeckt Marc Jacobs das Potenzial des jungen Designers. Danach trat er dem Projekt bei, eine Reihe von prêt-à-porter Sachen für Louis Vuitton zu entwerfen. Er bleibt für 12 Jahre der rechte Arm von Marc Jacobs.

Im April 2009 entschied er sich, sich Nina Ricci anzuschließen, wo er künstlerischer Leiter wurde. Er bietet eine Vision für Frauen, die ihren Prinzipien treu bleiben, eine Frau, die "modern, komfortabel in ihrer Weiblichkeit ist und ein gutes Auge für Details hat", eine Frau, wie das Haus selbst.

Kollektion Frühling-Sommer 2014

Die aktuelle Kollektion von Nina Ricci ist feminin, elegant und romantisch.
Die Handtaschen wurden für schicke, elegante und den unaufdringlichen Luxus liebenden Frauen entworfen.
Die Farben der Accessoires von Nina Ricci sind sanft und kräftig zugleich: pastellrosa, marineblau, koralle, creme, lila, pfirsich, grün, elfenbein und smaragdgrün.
Diese lieblichen Farben strahlen einen zarten, aber reellen Sex-Appeal aus, natürliche Weiblichkeit, ohne jegliche Prahlerei.
Der Blumendruck zeigt auch in der Garderobe von Nina Ricci Präsenz: ob Aquarell oder graphisch, er ist immer im Einklang mit dem poetischen und romantischen Stil der Marke.

 

Fashion Show ansehen

zur Boutique

zurück zum Anfang