Jil Sander

Geschichte der Marke

Die deutsche Marke Jil Sander wurde 1973 gegründet. Die Kreationen des Modehauses sind der Inbegriff von Eleganz und Modernität.

Die Schnitte sind raffiniert, die Qualität unübertreffbar, nicht zu vergessen sind auch die Liebe zum Detail, die immer wieder in den Kreationen zu sehen ist und jeder Frau eine perfekte Silhouette und Grazie verleiht. Die Stilrichtung der Marke ist eher puristisch und dezent, der Minimalismus ist ihr Schlüsselwort zum Erfolg.

Jil Sander kleidet dynamische und unabhängige Frauen ein, Blazer, Jacken und Westen sind perfekt für den Alltag geeignet, die Schnitte sind elegant und bequem zugleich.

Seit 2005 ist Raf Simons der Art Director der Marke.

Designer

Raf Simons hat während seines Studiums ein starkes Interesse für Mode und Design entwickelt. Dank der Unterstützung von Linda Loppa, der Direktorin der Modeakademie in Avers, präsentierte er 1995 seine erste Herrenkollektion in Mailand.

1997 organisiert er Modenschauen in Paris und wird von der internationalen Presse hoch gepriesen. Er gewinnt zahlreiche wichtige Preise und ist an verschiedenen Kunstprojekten beteiligt. 1999 entwirft er die Herrenkollektion des italienischen Labels Ruffo. Er besticht in seinen Kreationen durch Präzision, Technik und unglaubliches Modegespür. Er legt ausserdem hohen Wert auf die Genauigkeit der Schnitte und perfekte Proportionen.

 

Kollektion Frühling-Sommer 2014

Für ihre Rückkehr in das Modehaus, das sie in den 70er Jahren gegründet hat, hat Jil Sander für ihre Frühjahr-Sommerkollektion 2013 schlichte Schnitte mit außerordentlichen Formen und Materialien vermischt. 

Die Taschen mit den perfekten Linien und dem Futter aus Leder werden in Blockfarben, Weiß oder Weinrot, neu interpretiert. Matteoti, Nicaso oder Malavoglia sind Taschen von Jil Sander, die durch ihr Aussehen mit den Zips und der Mischung aus Leder eine jede Frau verführen. 

Fashion Show ansehen

bestellen

zurück zum Anfang